Die beiden Techniken "Ausblühen" und "Ausbluten" sind enorm wichtig.


Daher sollten Sie immer wieder diese Übungen durchführen. Alleine schon deshalb, weil die einzelnen Farben aufgrund ihrer Zusammensetzung ganz unterschiedlich reagieren.


Wie kaum in einem anderen Bereich des Aquarellierens kann man so viel gestalterisch tätig sein wie beim gezielten Einsatz des Ausblühens oder des Ausblutens.

Meiner Erfahrung nach werden werden aber gerade hier die meisten Fehler gemacht.


Wenn Sie es mit dem Aquarellieren wirklich ernst meinen, dann machen Sie neben den regelmäßigen Pinselübungen ebenso regelmäßig diese Verlaufsübungen. Dadurch wird die Sicherheit beim Farbauftrag gestärkt und der Erfolg bleibt nicht aus.


Ebenso wichtig dabei ist, dass Sie das auf gutem (!) Aquarellpapier tun. Sicher findet sich auch bei Ihnen immer wieder ein missglücktes Blatt, welches man dazu verwenden kann.